<i>"The Name of Our Country is América" - Simon Bolivar</i> The Narco News Bulletin<br><small>Reporting on the War on Drugs and Democracy from Latin America
 English | Español | Portugués | Italiano | Français | Deutsch | Nederlands November 20, 2017 | Issue #45


Making Cable News
Obsolete Since 2010


Set Color: blackwhiteabout colors

Print This Page
Commenti

Search

Narco News Issue #44

Narco News is supported by The Fund for Authentic Journalism


Follow Narco_News on Twitter

Sign up for free email alerts list: English

Lista de alertas gratis:
Español


Contact:

Publisher:
Al Giordano


Opening Statement, April 18, 2000
¡Bienvenidos en Español!
Bem Vindos em Português!

Editorial Policy and Disclosures

Narco News is supported by:
The Fund for Authentic Journalism

Site Design: Dan Feder

All contents, unless otherwise noted, © 2000-2011 Al Giordano

The trademarks "Narco News," "The Narco News Bulletin," "School of Authentic Journalism," "Narco News TV" and NNTV © 2000-2011 Al Giordano

XML RSS 1.0

EZLN denunziert militärische Zusetzungen gegen zapatistische Delegation der Sechsten Kommission in Nuevo Leon.


Von Sechste Kommission
EZLN

1. Mai 2007

Kommunique des Geheimen Revolutionären Indigenen Komitees – Generalkommandantur der Zapatistischen Armee für Nationale Befreiung

Sechste Kommission der EZLN
Mexiko.

30. April 2007

An die mexikanische Bevölkerung:
An die Völker der Welt:
An die Andere Kampagne:

Die EZLN denunziert folgendes öffentlich:

Erstens. Elemente der Bundesarmee haben die Delegierten der Sechsten Kommission der EZLN belästigt, die in der nordöstlichen Region unseres Landes die Arbeit der Anderen Kampagne ausführen.

Zweitens. Am 29. April, gegen 19:30 Uhr, wurde der Konvoi von Anhängern der Anderen Kampagne in Begleitung der Comandantas Miriam und Eucaria und Comandante Zebedeo, an einer militärischen Straßensperre auf der Autobahn zwischen Montemorelos und Linares, Nuevo Leon festgehalten.

Die Soldaten durchsuchten und verhörten die Zivilisten in Begleitung der Zapatistischen Delegation auf aggressive Weise, machten Aufnahmen von ihnen und ihren Autos und durchsuchten die Fahrzeuge aufs gründlichste.

Drittens. Seit Beginn unserer direkten Partizipation an der Anderen Kampagne, haben es sich verschiedene polizeiliche Bundes- und Staatsbehörden, sowie der militärische Geheimdienst und das CISEN, zur Aufgabe gemacht die Sechste Kommission zu überwachen, Fotos zu machen, Informationen zu sammeln, und in einigen Fällen, die Menschen zu belästigen, die uns begleiten oder denen wir auf unserer Reise zugehört haben.

Diese Spione und verdeckte Ermittler haben bestätigt, dass die EZLN nicht den bewaffneten Kampf vorantreibt, sondern die zivile Beteiligung der Bevölkerung. Sie wissen, dass wir in Gegensatz zu der Regierung und den politischen Parteien, keine Lügen erzählen, sondern zuhören und den Ungerechtigkeiten Gehör verschaffen, die unser Volk auf dem gesamten nationalen Gebiet erleidet. Sie wissen ebenfalls, dass wir keine Waffen oder Drogen transportieren.

Im letzten Teil der ersten Phase, war der Ausmaß der Belästigungen sogar größer, und nun, bei dieser Gelegenheit, war die Aggression direkt gegen die Zapatistische Delegation gerichtet.

Viertens. Mit der Bewegung der Anderen Kampagne ist die EZLN einem zivilen und friedlichen Pfad des Kampfes gefolgt. Es ist öffentlich bekannt und nachweisbar, dass die EZLN nichts mit den organisierten Verbrechen zu tun hat, weder innerhalb noch außerhalb des Umfelds der Regierung oder der politischen Parteien. Es handelt sich hierbei um einen lächerlichen Vorwand ohne jegliche Grundlage, der als Ausrede benutzt wird um unsere Compañer@s anzugreifen.

Fünftens. Wenn die Bundesregierung sich entschlossen hat auch diese zivile Route zu verschließen, und darauf setzt den Krieg im mexikanischen Südosten wieder aufzunehmen, sollten sie das klar sagen. In welchen Fall auch immer, wir sind bereit. Für das eine oder für das andere.

Sechstens. Wir rufen alle ehrlichen und noblen Menschen sich gegen diese Belästigung auszusprechen.

Demokratie!
Freiheit!
Gerechtigkeit!

Aus dem Anderen Norden Mexikos
Für das Geheime Revolutionäre Indigene Komitee – Generalkommandantur der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung

Subcomandante Insurgente Marcos.
Mexiko. April 2007.

***
übs. von Dana
Quelle: Enlace Zapatista

Share |

Weitere Artikel vom Anderen Journalismus an der Seite der Anderen Kampagne

Read this article in English
Lea Ud. el Artículo en Español
Lisez cet article en français
Legga questo articolo in italiano

Discussion of this article from The Narcosphere


Enter the NarcoSphere for comments on this article

For more Narco News, click here.

The Narco News Bulletin: Reporting on the Drug War and Democracy from Latin America