<i>"The Name of Our Country is América" - Simon Bolivar</i> The Narco News Bulletin<br><small>Reporting on the War on Drugs and Democracy from Latin America
 English | Español | Portugués | Italiano | Français | Deutsch | Nederlands November 22, 2017 | Issue #43


Making Cable News
Obsolete Since 2010


Set Color: blackwhiteabout colors

Print This Page
Commenti

Search

Narco News Issue #42

Narco News is supported by The Fund for Authentic Journalism


Follow Narco_News on Twitter

Sign up for free email alerts list: English

Lista de alertas gratis:
Español


Contact:

Publisher:
Al Giordano


Opening Statement, April 18, 2000
¡Bienvenidos en Español!
Bem Vindos em Português!

Editorial Policy and Disclosures

Narco News is supported by:
The Fund for Authentic Journalism

Site Design: Dan Feder

All contents, unless otherwise noted, © 2000-2011 Al Giordano

The trademarks "Narco News," "The Narco News Bulletin," "School of Authentic Journalism," "Narco News TV" and NNTV © 2000-2011 Al Giordano

XML RSS 1.0

Marcos kündigt Kontinentales Indigenes Encuentro für Oktober 2007 an

„Wir laden die indigenen Völker Kanadas und der Vereinigten Staaten ein … und die indigenen Völker Süd- und Mittelamerikas“


Von Kristin Bricker
Der Andere Journalismus mit der Anderen Kampagne in Baja California

23. Oktober 2006

Als die Sechste Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald in Sommer 2005 veröffentlicht wurde, führte sie bald zum landesweiten zapatistischen Plan für die Andere Kampagne: Marcos würde Mexiko bereisen, den Kämpfen der Menschen in allen Bundesstaaten zuhören, und die Geschichten dieser Kämpfe dem übrigen Land zugänglich machen. In der nächsten Phase, in 2007, werden jeweils zwei Comandant@s der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) in jeden Bundesstaat leben und organisieren. Die Sechste Erklärung tat auch die bescheidene Absicht kund, die Andere Erklärung auch auf den Rest der ganzen Welt auszuweiten, obwohl sie nicht genau erklärte, wie das geschehen sollte. Am 17. Oktober enthüllte Delegado Zero in der Gemeinde von San Jose de la Zorra in Baja California, wie der nächste Schritt im zapatistischen internationalen Kampf aussehen wird: das Kontinentale Indigene Encuentro (Treffen).

Der Nationale Indigene Kongress (CNI), die EZLN und das indigene Volk der Kumiai, wiesen Subcomandante Marcos an dieses Encuentro anzukündigen, das für den 12. Oktober 2007, im nordwestlichen Mexiko angesetzt ist. Marcos sagte:

„Wir laden die indigenen Völker aus Kanada und den Vereinigten Staaten ein . . . und wir laden die indigenen Völker Süd- und Mittelamerikas ein, auf dass wir uns aus allen Ecken des Kontinents in diese indigene Zone im Nordwesten einfinden, um zu sagen, dass wir hier sind, und unsere Geschichte zu erzählen. Es spielt keine Rolle, ob sie uns Aufmerksamkeit schenken oder nicht, denn wir werden uns gegenseitig Aufmerksamkeit schenken.

Der 12. Oktober, den einige als „Kolumbustag feiern“, wurde als der Tag ausgesucht, an dem alle indigenen Völker aus ganz América „hierher kommen werden, um zu sagen, dass sie uns nach 515 Jahren weder erobert noch entdeckt haben. Wir existieren hier weiterhin.“

Der spezifische Ort für das Encuentro ist noch nicht angekündigt worden. Mehrere Standorte werden in Erwägung gezogen, und die endgültige Entscheidung wird von der Möglichkeit abhängen, so viele Menschen unterzubringen.

Baja California ist ein bedeutender Schauplatz für die Ankündigung dieses Encuentros, den viele Menschen sind sich nicht einmal bewusst, dass hier indigene Gemeinden existieren, obwohl es mehrere davon gibt: Kumiai, Cucapas, Triquis und Mixteken, um nur einige zu nennen. Marcos zufolge, erkennt die derzeitige Staatsregierung die indigenen Gruppen in Baja California nicht an, „obwohl sie schon hier gewesen sind, bevor es diese Regierung und die Leute, die sie hergebracht haben überhaupt gegeben hat“.

Ironischerweise werden Gruppen wie die Triquis und Mixteken (beide ursprünglich aus Oaxaca) von der Regierung als „Einwanderer“ betrachtet, da sie die Staatsgrenzen überquert haben, die ihnen von den imperialen Invasoren aufgezwungen worden waren.

Share |

Weitere Artikel vom Anderen Journalismus an der Seite der Anderen Kampagne

Read this article in English
Lea Ud. el Artículo en Español
Legga questo articolo in italiano
Lees dit artikel in het Nederlands

Discussion of this article from The Narcosphere


Enter the NarcoSphere for comments on this article

For more Narco News, click here.

The Narco News Bulletin: Reporting on the Drug War and Democracy from Latin America